Get Adobe Flash player

Text: Anastasia

Die Klassenfahrt der 9b und 9c fand vom 8. bis zum 12. Mai 2017 statt. Die Fahrt ging mit einem coolen Busfahrer nach Bayern, genauer gesagt nach Inzell am Chiemsee. Die Reise dauerte ziemlich lange. Nach unserer Ankunft, einigem Warten, mehrerem Hin- und Her, Herbeischaffen der Koffer und Organisieren der Bettwäsche durften wir endlich die Häuser beziehen.

An drei Tagen fuhren wir jeweils in eine andere Stadt. Wir durften für jede Stadt, in der wir waren, ein Programm wählen. Zum Beispiel besuchten einige in Prien am Chiemsee den Kletterwald und andere waren in München im Deutschen Museum oder andere besichtigten die Allianz-Arena. Einmal konnte man aber auch „kein Programm“ wählen. Dann durften wir in kleinen Gruppen auf eigene Faust die Stadt erkunden. Das haben viele einfach nur zum Gucken oder Shoppen genutzt.

An einem Tag sind wir alle mit dem Schiff auf die Herreninsel gefahren, die mitten im Chiemsee liegt. Dort haben wir das Herrenschloss von König Ludwig II. besucht und den 75 Meter langen Spiegelsaal bewundert. Früher wurden Spiegelsäle gebaut, um Reichtum und Macht auszudrücken aber auch aus Freude an optischen Spielen, die den Raum größer, prächtiger und heller wirken lassen. Bei meinem Besuch in diesem Spiegelsaal, wo man sich von allen Seiten super sehen konnte, hätte ich große Lust gehabt mein Taekwondo-Übungen zu absolvieren. (Was ich natürlich nicht gemacht habe. Eigentlich schade.)

Am letzten Tag haben wir ein Lagerfeuer gemacht und gekegelt. Die Klassenfahrt war toll, bis auf meine Verletzung des Fußgelenks am letzten Tag. Aber Schwamm drüber.

Share